fbpx

Noch einen Monat zum RAN

Noch einen Monat zum RAN

In exakt einem Monat geht es mit dem Fahrrad von Weitra aus wieder 600 km um Niederösterreich herum! Beim einzigartigen Race Around Niederösterreich, welches im Einzelstartmodus ausgetragen wird, geht es für die Teilnehmer um den Österreichischen Meistertitel Ultra in der Solokategorie. Mit 6.000 hm durch alle vier Viertel des Bundeslandes ist für Abwechslung gesorgt.

„Wir freuen uns schon auf alle Teilnehmer, die durch die coronabedingte Verschiebung von Mai auf September doch jetzt recht lange auf ihr Abenteuer warten mussten“, so die RAN-Veranstalter.

Als „Aufwärmrunde“ nutzten einige das Race Around Austria (RAA) bzw. die Challenge rund um Oberösterreich. In 3 Tagen, 11 Stunden und 26 Minuten brannte der 6-fache RAAM-Sieger Christoph Strasser einen neuen Streckenrekord in den Asphalt. RAN2019-Finisher Karl Pötzl wurde toller Fünfter. Im 2er-Team nahm Bianca Bischof mit Dominik Tantscher die 2.200km lange Tour in Angriff. Die heiße Anwärterin auf den Österreichischen Meistertitel bei den Damen benötige im Team 3 Tage, 7 Stunden und 27 Minuten rund um Österreich.

Beim RAA 1500 ging der Sieg an Eduard Fuchs, der zwar bei der Österreichischen Meisterschaft (ÖM) im September passen muss, dafür aber bereits für 2021 beim RAN gemeldet hat. In Führung liegend musste Philipp Kaider das Rennen nach 23 Stunden leider frühzeitig beenden. Franz Kranawetter, der nach der Erstauflage des RANs auch bei der zweiten Austragung am Start sein wird, wurde Fünfter. Rund um Oberösterreich startete auch Leo Berger. Der Siebente des Race Around Niederösterreichs knackte dabei die 20-Stunden-Mauer (19:53h). Auch er wird heuer bei den ÖM an den Start gehen.

ACHTUNG: Wer beim Race Around Niederösterreich an den Start gehen möchte, der muss schnell sein, denn morgen, 19. August 2020 endet die Anmeldefrist!

Links